Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


Seitenleiste

de:plutotrx:raspi

QO-100 Linux SDR Transceiver

Raspberry PI Infos

  • es ist mindestens ein Raspi-4 erforderlich. Der RPI 3B+ ist zu langsam
  • der Pluto kann via USB oder alternativ via ETH/USB Adapter angeschlossen werden, der Betrieb sollte dann jedoch über Ethernet-Kabel erfolgen. Die Datenrate ist knapp 40Mbit/s was für die meisten Wlans zu schnell ist.
  • geprüfte Pluto Versionen: Rev.B, Rev.C mit original Software oder mit F5OEO Software, Stand 2019 oder 2021

Image

Falls man ein fertiges Image für die SD Karte haben möchte, so gibt es dieses hier:

Version: V1.6

Raspberry QO100 Transceiver Image

Username: pi
Password: qo100trx

der SSH Server ist installiert und aktiviert

Stromversorgung

eine sehr gute und stabile 5V Versorgung ist wichtig. Das betrifft nicht nur das Netzteil sondern vor allem auch das USB Kabel. Hier sind sehr schlechte Kabel im Handel. Ich schneide den USB Stecker ab und löte ein 1mm² Kabel dran. Das ist auch der Grund warum ich normalerweise den Odroid C4 bevorzuge, dieser wird mit 12V betrieben wodurch die Versorgung um vieles einfacher ist.

Schritt für Schritt Installation

Hier die Installation auf einem Raspberry PI 4, von Anfang an.

Schreiben des Raspi-OS-Images auf SD Karte

in diesem Beispiel wurde verwendet:
2021-03-04-raspios-buster-armhf.img

erstes Booten

  • Eingabe der Ländereinstellungen
  • Vergabe des Passworts
  • warten bis der Update beendet ist …zzz oder Kaffee, es dauert einige Zeit…
  • Reboot

Eingabe dieser Kommandos, wie im Kapitel „Installation“ beschrieben:

git clone https://github.com/dj0abr/QO100_Transceiver
cd QO100_Transceiver
./prepare_ubuntu_pluto
./install

auf dem Bildschirm sieht es jetzt ungefähr so aus (zum Vergrößern anklicken):

Anschuss des Plutos

Den Pluto steckt man mit dem mitgelieferten USB Kabel in die USB 2.0 Schnittstelle des Raspi (schwarzer USB Stecker).

das folgende ist SEHR wichtig, es kann eine zeitlang dauern bis der Raspberry den Pluto erkennt. Sollte das nicht gelingen, so ist der Pluto aus-anzustecken

Jetzt muss man etwas warten, dann prüft man mit diesem Kommando ob der Raspi den Pluto erkannt hat:

iio_info -s

Die Ausgabe sieht ungefähr so aus:

pi@raspberrypi:~ $ iio_info -s
Library version: 0.21 (git tag: 0cbeeca)
Compiled with backends: local xml ip usb
Unable to create Local IIO context : No such file or directory (2)
Available contexts:
	0: 0456:b673 (Analog Devices Inc. PlutoSDR (ADALM-PLUTO)), serial=10447384b904000a1100280045e5da6f73 [usb:1.4.5]

vor allem die Ausgabe von [usb:1.4.5] am Ende der Zeile zeigt, dass der Pluto korrekt erkannt wurde.

Man sollte die Transceiversoftware erst starten wenn der Pluto vom Raspberry erkannt wurde.

Starten des Transceivers

durch Eingabe von ./startQO100trx

die Software startet standardmäßig mit USB, der Pluto wird also sofort erkannt.
Auch die Soundkarte ist beim Raspberry PI sofort richtig eingestellt.

Das Bild sieht jetzt so aus:

Im SETUP muss man noch die Empfangs- und Sendefrequenz eintragen, OK klicken, und es wird sofort das Spektrum von QO-100 angezeigt.

im Bild ist der Pluto frei laufend (ohne GPS), das Spektrum ist daher etwas verschoben.

Falls man kein GPS für den Pluto benutzt, so macht man als erstes die Kalibrierung 439, siehe hier EINSTELLUNG der REFERENZFREQUENZ

Nach dieser Einstellung wird das Spektrum korrekt dargestellt:

de/plutotrx/raspi.txt · Zuletzt geändert: 2021/06/13 13:52 von dj0abr

Seiten-Werkzeuge